• Sonia

Elternkommunikation: Um das Problem an der Wurzel zu behandeln braucht es kein WhatsApp!

Aktualisiert: 28. Mai 2019

Wofür braucht es denn eine WhatsApp- Gruppe zwischen Lehrer und Eltern? Nachfragen rund um Termine? Da sollte man das Thema gleich an der Wurzel behandeln - mit der Schweizer Gruppenagenda App SHUBiDU.


Meine Kinder gehen in die Primarschule und bringen regelmässig farbige Terminzettel nach Hause (siehe in Text / Video). Falls rund um diese Termine etwas nicht klar ist, denn fragt man einfach mal in der Gruppe nach oder die Lehrperson gibt eine Änderung durch. Persönliche Informationen werden da ja nicht behandelt.


Viel besser fände ich diesbezüglich eine zweckgebundene Kommunikation. Mit der Schweizer SHUBIDU App kann die Lehrperson die Termine unkompliziert in die App eintragen - alle Eltern sind informiert. Gibt es eine Änderung, dann wird ganz einfach der Termin bearbeitet. Natürlich kann man auch in der SHUBIDU App kommunizieren: Aber eben zweckgebunden & direkt auf dem Termin selber.

"Findet die Schulreise auch bei Regen statt?" kann direkt im Termin gefragt werden.

Weitere Vorteile der Kommunikation in der SHUBIDU App ist, dass...

- alle Daten der App in der Schweiz gespeichert sind

- die App für iOS & Android Smartphones auf d/fr/it/en verfügbar ist

- die Telefonnummer der Nutzer von SHUBiDU sind für die anderen nicht ersichtlich

- es keine Altersbeschränkung gibt (sobald Kinder ein Smartphone haben, können sie auch der Gruppe beitreten und sehen ihre eigenen Termine)


Statt Terminzettel und WhatsApp lieber SHUBiDU mit Sync in meinen Arbeitskalender

Die Lehrperson deiner Kinder möchte die Termine nicht elektronisch erfassen?

Macht nichts! Ihr Eltern könnt euch trotzdem selber helfen. Gründe

mit den Eltern, die du kennst eine Gruppe: Jemand trägt die Termine vom Zettel ein - alle haben die Termine bei sich (inkl. Sync zu deinem Hauptkalender & Chat).


Mit oder ohne Admin- Funktion?

Die SHUBIDU App kann man auf 2 Arten nutzen. Mit Admin- Funktion für zB. Lehrpersonen oder Trainer und ohne Admin-Funktion, wo alle eintragen können und sollen zB. unter Eltern, die sich gegenseitig helfen wollen Zeit zu sparen.


Übrigens, lest hier nach was ich von WhatsApp- Gruppen im Junioren-Fussball halte und wie wir da die Kommunikation verbessert haben.


Liebe Grüsse

Sonia