• Sonia

Wer bringt? Wer holt? Einfach gemacht!

Wer Kinder hat, kennt diesen Fragen genau! Denn moderne Eltern, die sich die Kinderbetreuung aufteilen, müssen sich ständig absprechen. Und wenn ich sage "ständig", dann meine ich eher "stääääändig".


Wo gehen die Kinder morgen hin? Wer bringt sie? Wer holt sie ab? Was, du kannst morgen nicht? etc.


Grundsätzlich macht man ja eine fixe Regel ab. Bei uns hatten wir es zB. so geregelt, dass mein Mann die Kinder jeweils in die Kita gebracht und ich sie am Abend abgeholt hatte.

Es wird erst dann mühsam, wenn jemand mal nicht kann.

"Kannst du nächsten Dienstag die Kinder aus der Kita abholen? Ich habe noch ein Team-Apero." "Ja, mach ich".


Doch... mein Mann hat sich solche Termine jeweils nicht wirklich aufgeschrieben. "Jaja, ich denke schon daran." Das bedeutete (und das ist mir erst jetzt im Nachhinein aufgefallen), dass ich den Termin weiterhin in meinem Kopf behalten musste.


So habe ich meinen Mann am Montag nochmals "erinnert" und vielleicht auch am Dienstag Morgen nochmals. Zum Glück hat bei uns immer alles gut geklappt, aber DAS ist Mental Load.

Das sind genau solche Elemente, die man sich nicht aufschreibt, aber doch immer daran denken muss.

Den Kalender von SHUBiDU haben wir genau so aufgebaut, dass auch Elemente vom Mental Load an die App abgegeben werden kann.


Bei jedem Termin kann angegeben werden, welches Elternteil fürs Bringen/Holen zuständig ist. Jetzt könnten wir beim Kita-Termine von nächstem Dienstag "mich" (als Kopf) aus dem Termin "rausklicken" und gleichzeitig meinen Mann "eintragen". So ist der Termin bei meinem Mann fix eingetragen (-> er synchronisiert alle Termine in seinen Arbeitskalender) und ich kann "loslassen", denn alles ist klar und transparent.



Hast du dich schon mal näher mit dem Mental Load auseinandergesetzt?

Welche Elemente vom Mental Load könntest du auch an die SHUBiDU App abgeben?

Ich weiss noch viele Beispiele und werde sie dir nach und nach hier vorstellen.


Liebe Grüsse und machs gut!

Sonia