• Sonia

Design your life: Wie aus dem Mosaik eine App wurde (Teil 2)

Aktualisiert: 25. Juni 2019

Gut, die Mosaik-Kreationen waren aus Temperaturgründen auf "Eis gelegt" und mein Fokus zur Neben-Tätigkeit lag auf Design Thinking resp. "Design your life". Mal schauen, ob uns dies nun schon in die Nähe der App bringt? :)



Genau, "Design your life"- Kurse wollte ich anbieten. Ich bestellte das Buch* und las mich ein, als genau zu dem Zeitpunkt eine Anzeige für einen "Design your life-Kurs" in meinem Facebook-Feed erschien.... hmm...


Naja, ich dachte mir, "dass kann mir selber auch nicht schaden. Ich geh mal schauen, wie sie es so machen und überlege dann, ob ich's selber trotzdem anbieten soll - ist ja schliesslich nicht am gleichen Ort". So meldete ich mich kurzerhand für den Workshop im Impact Hub Bern von www.superloop.ch an. Soviel kann ich schon sagen: Dino Beerli und Mirjam Gantert haben das toll gemacht! Ich kann und habe es bereits vielfach weiterempfohlen! :)



In der ersten Phase ging es darum, sich selber über 2 Wochen zu beobachten und hinterfragen:

Wann bin ich im Flow? Bei welchen Tätigkeiten fühle ich mich besonders gut? Was gibt mir Energie? Was treibt mich an? Wo kann ich das fühlen?

Da ich bereits eine Persönlichkeitsanalyse gemacht hatte, waren mir schon einige Punkte klar. Es war jedoch sehr interessant, diese Tätigkeiten konkret aufzulisten und sich so richtig klar zu werden, welche es sind.


Im Workshop ging es dann (in Kurzform) darum, diese Flow- Elemente zu vertiefen und weiter aufzuschlüsseln, um daraus die perfekte Stellenbeschreibung für sich selber zu "spinnen" - ja, es sollte etwas "crazy" sein. Bei mir kam die spannende, immer noch kreativ angehauchte, Stelle des CBO raus. CBO steht für Chief Brainstorming Officer. Ja, Ideen hab ich immer viele. Ich liebe es, mich von anderen Personen, Länder, Kulturen, Dingen, Schulungen, etc. inspirieren zu lassen und gebe diese Inspiration auch gerne weiter. Durch meine Spezialität den "Big Picture" schnell zu erkennen, kann ich Verbindungen von Themen, Interessen, Personen, etc. über ganz verschiedene, auch ungewöhnliche Bereiche hinaus erkennen und herstellen. So einen Job zu kreieren, das wäre toll. Doch, wie weiter?

Der Weg ist das Ziel! Im nächsten Schritt ging es nicht um einen Realitäts-Check des Stellenprofils (ist nämlich gar nicht nötig), sondern eher um einen Plan, wie man dies erreichen könnte.

Wir überlegten uns, welche Steps über die nächsten 5 Jahre nötig wären, um diesem Traum näher zu kommen. Wo stehe ich heute? Worauf kann ich aufbauen? Braucht es eine Weiterbildung? Könnte ich schon mit einem Teil starten? Jedem von uns war klar, dass wir nicht genau diese Stelle erreichen würden (oder zu erreichen brauchten), aber, dass uns genau die dahinlenkenden Überlegungen und ersten Schritte in diese Richtung bringen würden. Das Resultat würde sich sicherlich noch ein paarmal ändern. Bei mir sowieso :)


Es sind unter anderem 5 Denkweisen (aus dem Buch*), die man bei "Design your life" lernt, die generell angewendet werden können:

- Sei neugierig

- Probiere neue Dinge aus

- Probleme brauchen Refraiming (Denkblockaden lösen und Lösungsräume eröffnen)

- Vertraue dem Prozess (trust the process)

- Andere helfen gerne weiter


Der wichtigste Teil dieses 5-J.-Plans, war den Prototypen zu überlegen. Dies ist ja im Design Thinking wie auch in der Lean Startup Methode das zentrale Element, um der Wahrheit immer näher zu kommen resp. die eigenen Hypothesen zu verifizieren. Wir konkretisierten immer weiter und bei jedem ursprünglich noch so abwegigen Stellenprofil entpuppte sich eine klare Idee, die weiterentwickelt und in Angriff genommen werden konnte.


Für den Prototypen im "Design your life" mussten wir etwas um die Ecke denken. Es ging nämlich darum, dass man sich 10 Personen überlegt, die etwas ähnliches machen, gemacht haben oder einem in dieser Hinsicht weiterbringen konnte. Der Austausch der Ideen, der nächsten Schritte und der ausgewählten Prototyp-Personen innerhalb der Workshop-Gruppe war sehr spannend, vorallem, weil jeder gleich gerne mithalf weitere Personen zu überlegen, die dir auf dem Weg behilflich sein konnten.

Foto von unserem Kurs. Ausgeliehen von hier: https://www.coaching-db.ch/design-your-life/

Ein sehr spannender und sehr wichtiger Schritt! Spannend war einerseits die Auseinandersetzung in der Workshop-Gruppe und vor allem anschliessend die Treffen mit den ausgewählten "Prototyp-Personen" waren für mich ein extrem wichtiger Teil des Weges!


Dino und Mirjam sind so tolle Menschen und haben es mit so grosser Begeisterung gemacht, dass ich natürlich nicht gleich ein Konkurrenzangebot lancieren wollte/konnte :).



Doch, wollte/sollte ich wirklich CBO werden?

Bleibt dran- es bleibt spannend :)


Liebe Grüsse

Sonia



PS: Wer mit Design Thinking seinen Traumjob erfinden will, soll unbedingt einen der nächsten Kurse von https://www.superloop.ch besuchten. Es bringt einem persönlich, wie auch beruflich weiter und macht vor allem Spass in einer Gruppe Gleichgesinnter :)




* unbezahlte, unbeauftragte Werbung